Die Initiative Neubeginn

Neubeginn ist ein Projekt der Umwandlung Europas. Neubeginn ist zugleich eine Vision eines Europaentwurfes, ein Aufruf zur Mobilisierung als auch eine Plattform für das Engagement der Bürger.

Wir unterstützen den Aufruf von Emmanuel Macron vom 5 März 2019, denn:

Wir müssen eine historische Wahl treffen.

Im Mai 2019 werden die Europäer das Europa wählen, dass sie sich wünschen. Angesichts der Nationalisten und Populisten, die mit Hilfe von Lügen und Drohungen große Demokratien für sich gewonnen haben, ist unsere Stimme mehr von Bedeutung denn je. Wenn wir uns kein Gehör verschaffen, werden andere für uns entscheiden und das Projekt Europa wird durch nationalistische Bestrebungen einstürzen oder sich von selbst auflösen.

Wir von Neubeginn haben bereits gewählt. Europa ist für uns eine Selbstverständlichkeit und eine Errungenschaft, die den Frieden nach dem Krieg, die Freiheit zu Zeiten der Diktaturen und den Reichtum über viele Generationen hinweg gewährleistet. Europa ist nicht das Problem, sondern unsere Lösung. Unsere Lösung, um anderen Mächten ein Gegengewicht entgegenzusetzen.

Das machtlose, uneinige Europa muss ein Ende haben.

Europa hat noch nicht den Höhepunkt seiner Macht erreicht. Die momentane Struktur Europas ist nicht dafür ausgelegt, voll den Erwartungen der Bürger zu entsprechen.

Europa hat zugelassen, dass die Trägen, die Verwalter und die Resignierten das europäische Versprechen aufgeben.

In diesem Kontext belastet eine Koalition von autoritären Politikern und Demagogen Europa mit allen möglichen Übeln, obwohl sie seit Jahrzehnten von Europa leben. Sie bieten keine andere Lösung als "Nein" zu Europa zu sagen und zur Vergangenheit zurückzukehren. Nichts um sich gegenüber der Macht von China, Russland und Amerika zu behaupten. Nichts um Herausforderungen wie Arbeitsplatzschaffung, Umweltprobleme und die Einleitung des technologischen Wandels zu lösen. Nichts um unseren Alltag zu verändern oder für die beste Ausbildung unserer Kinder zu sorgen.

Entgegen der Fakten machen sie glauben, dass das Leben vor Europa besser war. Sie geben vor im Namen des Volkes zu sprechen. Dabei verhöhnen sie nur ihre Rechte und die Demokratie, knebeln die Presse, schwächen die Justiz, behandeln Minderheiten schlecht und schaden dem täglichen Leben. Sie fordern mehr Staatshoheit, während sie vorgeben nicht zu wissen, dass wir nur durch Europa an Bedeutung gewinnen werden.

Wir schlagen vor, dass wir Europa neu gründen.

Um Europa neu zu gründen, müssen wir bereit sein, alles von Neuem zu beginnen: Wir müssen das ausbauen, was funktioniert; das sein lassen, was nicht funktioniert; mehr Kooperation fordern, wann auch immer es nötig ist.

Europa muss überall dort handeln, wo die einzelnen europäischen Staaten machtlos sind. Europa muss die Mittel haben, um unsere wirtschaftlichen Interessen verteidigen zu können. Europa braucht ein Ende der Steuerunterschiede und sozialen Ungleichheiten. Europa muss aufrüsten und zur Weltmacht werden. Europa muss Lösungen für die Einwanderung finden. Europa muss massiv in Fragen der Zukunft investieren. Und während andere den ökologischen Imperativ anzweifeln, bekennen wir uns dazu, dass der Neubeginn Europas nur dann einen Sinn hat, wenn die zukünftigen Generationen in einer intakten Umwelt leben: Dies muss Vorrang haben.

In jedem dieser Bereiche muss Europa mehr machen oder etwas verbessern, denn Europa ist die wahre Handlungsebene.

Doch die europäischen Bürger müssen ebenso auf uns zählen, wenn wir sagen, dass Europa nicht alles erfüllen kann. Nur wenn wir unser Handeln auf die wichtigsten Themen konzentrieren, wird Europa weniger technokratisch und bürgernäher werden.

Ein einziges Versprechen: Nichts ist verboten!

Wir verbieten nichts. Wir sind dazu bereit, unsere Institutionen zu überdenken. Wir sind dazu bereit, die Mittel der Union zu erhöhen, um neue Verantwortlichkeiten zu schaffen. Wir sind dazu bereit, die Verträge zu ändern, wenn sie weiter Blockaden und Rückschritte rechtfertigen.

Dieser Neubeginn betrifft nicht nur ein einzelnes Land. Dieser Neubeginn wird nicht von diplomatischen Verhandlungen geschaffen. Denn wir wollen ein demokratisches, transparentes Europa, alle Bürger müssen daran teilhaben können.

Wir wollen ein Europa der Völker: nach den Wahlen vom 23. bis 26. Mai 2019 werden die freiwillig beteiligten, europäischen Länder und Bürger eine Gründungskonferenz für Europa abhalten. Wir werden alles auf den Tisch legen, denn, um Europa zu retten, muss alles verändert werden.

Das Versprechen Europa ist nicht verloren. Lasst uns aufwachen! Lasst uns keine Angst haben! Der Neubeginn Europas beginnt hier!

Wir sind Europäer, die die Initiative von Emmanuel Macron für einen Neubeginn in Europa unterstützen.

So wie Macron teilen wir die Feststellung, dass Europa in den Augen von vielen Europäern zu einem seelenlosen Markt geworden ist, und dass es höchste Zeit ist, gemeinsam einen Neubeginn Europas zu wagen.

Wir wissen um die Jahrzehnte des Friedens, der Toleranz und des Reichtums, den wir Europa schulden. Doch wir sehen auch die Gegner, die jeden Tag versuchen, Europa vom rechten Weg abzubringen, und dass Europa zögerlich ist, obwohl Handlungsbedarf besteht.

Unsere Initiative ruft dazu auf, der europäischen Entzweiung ein Ende zu setzen und Europa in der Welt neu zu erschaffen. Unser Europa muss gründlich überarbeitet werden, um mit seinen Versprechen und den Herausforderungen unserer Zeit mithalten zu können.

Der Aufruf des Präsidenten Macron geht von Frankreich aus, doch er richtet sich an alle europäischen Bürger, Mitglieder der zivilen Gesellschaft und Politiker. Schließt euch uns an und wir werden Millionen sein!

Das Ziel dieser Website ist es, anlässlich der Europawahl vom 23. bis 26. Mai 2019 zu mobilisieren und Debatten anzustoßen. Wenn Ihr diesen Aufruf unterzeichnet, macht ihr nicht nur Werbung für Europa, sondern seid auch Teil des Neubeginns von Europa.

Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Ermittlung der Besucherzahlen einverstanden (Systemeinstellung) und der reCaptcha-Schutz (Vertraulichkeit, Nutzungsbedingungen)
OK